Tipps für die Badezimmergestaltung

Das Badezimmer kann viel mehr sein als nur Dusche, Waschbecken und WC. Mit der richtigen Badezimmergestaltung schaffen Sie sich schnell eine kleine Wohlfühloase, in der Sie sich vom stressigen Alltag erholen können. Dafür müssen Sie Ihr Badezimmer nicht gleich neu renovieren – ein paar kleine Veränderungen können schon viel bewirken und eine langweilige Nasszelle in einen Wellnesstempel verwandeln. Falls Sie doch eine Rundumerneuerung möchten oder gerade einen Neubau planen, dann helfen Ihnen unsere Tipps zur Badrenovierung weiter. Unser Ratgeber zeigt Ihnen hier, auf was Sie achten sollten und was Sie vielleicht noch verändern können, um mehr Gemütlichkeit in Ihr Bad zu bekommen.

Wärme für mehr Gemütlichkeit

Der wohl wirkungsvollste Tipp für mehr Gemütlichkeit im Bad ist: Wärme. Denn nur wenn das Badezimmer angenehme Temperaturen hat und Sie sich nach einer ausgiebigen Dusche nicht frierend abtrocknen müssen, fühlen Sie sich in Ihrem Badezimmer auch richtig wohl. Eine Heizung muss dabei die Optik des Bades nicht zerstören: Die Badheizung elektrisch von Fischer Future Heat beispielsweise ist platzsparend, praktisch und fügt sich optisch in jedes Badkonzept ein. Diese Elektroheizung kann auch im Nachhinein leicht montiert werden, da Sie lediglich eine Steckdose benötigt. Zudem können an den praktischen Halterungen Handtücher getrocknet und aufgewärmt werden. Genießen Sie an einem kalten Wintermorgen nach der Dusche ein kuscheliges warmes Handtuch: So startet man gerne in den Tag. Unterstützen Sie das Raumklima mit einem kuscheligen Badteppich, damit es auch Ihre Füße immer warm haben.

Die richtige Beleuchtung

Im Bad sollte es hell sein, damit man beim Schminken oder Rasieren auch alles sieht. Doch wenn Sie sich abends nach einem anstrengenden Arbeitstag in der Badewanne entspannen wollen, stört eine grelle Deckenbeleuchtung. Die Lösung: Setzen Sie auf mehrere Lichtquellen. Ein dimmbares Licht ermöglicht die passende Helligkeit für jede Stimmung und jedes Bedürfnis. Mit zusätzlichen Lichtspots können Sie bestimmte Bereiche hervorheben. Ein Spiegel mit indirektem Hintergrundlicht wirkt im Raum und lässt das Spiegelbild weicher erscheinen. Mit Kerzen schaffen Sie eine beruhigende Spa-Atmosphäre und das Bad lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Verwöhnen Sie sich mit einer neuen Dusche

Keine Angst, dafür müssen Sie nicht gleich die alte Dusche rausreißen. Heutzutage gibt es tolle Duschköpfe oder Dusch-Armaturen, die Sie leicht in Ihre vorhandene Dusche einbauen können. Von der tropischen Regendusche über pulsierende Massagedüsen bis zur beleuchteten Dusche mit LED für eine Lichttherapie – es gibt viele Funktionen, die schnell ein Spa-Feeling im eigenen Zuhause zaubern. Duschen ist hier keine Notwenigkeit mehr, sondern wird schnell zum Erlebnis.

Achten Sie auf eine einheitliche Optik

Um eine wohnliche und einladende Atmosphäre im Bad zu schaffen, ist es wichtig, auf einen einheitlichen Look zu achten. Der alte Badeteppich von der Mutter, zusammengewürfelte Handtücher und dazu verschiedene Kosmetiktuben und -flaschen: Das bunte Chaos wirkt schnell unruhig und es lässt sich kein einheitlicher Stil erkennen. Überlegen Sie sich daher, welche Stimmung Sie in Ihrem Badezimmer haben möchten. Wollen Sie einen ausgefallenen Look, dezente Ruhe oder eine warme Naturoptik? Sie entscheiden, wie es in Ihrem Bad aussehen soll. Wenn Sie sich auf eine Optik festgelegt haben, dann passen Sie Teppich, Handtuch und ggf. die Wandfarbe oder Tapete daran an. Mit passenden Kisten und Körben können unschöne Kosmetikartikel schnell verstaut werden und der Raum wirkt harmonischer. Zusätzlich können Sie schöne Seifenspender und Co. kaufen und diese immer nachfüllen. Je ruhiger Sie den Raum gestalten, desto wohnlicher und gemütlicher wird er.

Unsere Deko-Tipps

Probieren Sie doch einmal etwas anderes als die typischen Badaccessoires aus. Setzen Sie Holz ein, das strahlt Wärme aus und bekommt schnell eine schöne Patina. Mit einem Baumstamm oder Treibholz kann man schöne Akzente setzen. Wird das Badezimmer genügend belüftet und richtig geheizt, z. B. mit einer Stromheizung, dann brauchen Sie auch keine Angst vor Schimmel haben. Stellen Sie Pflanzen auf, diese machen den Raum lebendiger. Achten Sie darauf, dass sie genügend Licht bekommen und Feuchtigkeit vertragen. Hängen Sie doch einfach mal ein paar Bilder auf. Eine Bildergalerie mit verschiedene Rahmengrößen schafft einen gemütlichen Wohncharakter. Wichtig bei der Deko ist: Wählen Sie eine Farbe oder einen Stil und ziehen Sie das bei der ganzen Deko und Einrichtung durch. Lassen Sie einfach Ihrer Phantasie freien Lauf und achten Sie auf Einheitlichkeit. So wird Ihr Badezimmer schnell zu Ihrer Wellnessoase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.